Die Rolle von Agile bei der digitalen Transformation

Die digitale Transformation in Unternehmen beinhaltet häufig die Einrichtung spezialisierter Software- oder Digital-Teams. Mit der Aufgabe, die Digitalisierung von Prozessen neben dem IT-Betrieb voranzutreiben, haben diese Teams häufig agile Methoden eingeführt. Sie blieben jedoch isoliert und arbeiteten in einer Kunden-Anbieter-ähnlichen Beziehung zu den Business-Abteilungen, was oft als „Digital Factory-Ansatz“ bezeichnet wird. Diese Herangehensweise birgt ein erhebliches Risiko von Fehlinterpretationen und entsprechend unpassenden Entwicklungen, so dass ein Wechsel zu einem stärker integrierten Modell erforderlich wurde. 

Die Notwendigkeit einer agilen Zusammenarbeit

Agiles Vorgehen ist entscheidend, um die Entwicklung von Softwareprodukten auf Kurs zu halten. Dieser Ansatz ist besonders effektiv, wenn Business- und Digital-Teams eng zusammenarbeiten und technische Aktivitäten ständig an ihren Zielen ausrichten. Die Einführung eines agilen Produkt- und Plattformansatzes fördert diese Art der Zusammenarbeit, bei der Business- und Technikverantwortliche in „Produktteams“ zusammenkommen.

Implementierung bei einem europäischen Versandhandelsunternehmen 

Das agile Produkt- und Plattform-Operating Model 

Bei einem europäischen Versandhandelsunternehmen wurde die Implementierung einer entkoppelten, schlanken Softwarearchitektur durch die Einführung eines agilen Produkt- und Plattform-Operating Models ergänzt. Die Einbindung von Business-Vertretern in digitale Produktteams verbesserte die Abstimmung und erleichterte die dynamische Bereitstellung von Funktionen, die kontinuierlich auf Business-Anforderungen einzahlen.  

Hybride, organisationsübergreifende Squads  

Produktteams, die nach Geschäftsbereichen wie Logistik und E-Commerce organisiert sind, konzentrieren sich auf die Bewältigung bereichsspezifischer Herausforderungen und Ziele. Manchmal arbeiten mehrere Squads in ähnlichen Kontexten – vom Produktmanagement über die Präsentation des Webshops und den Check-Out bis hin zur Auftragsabwicklung – je nach den spezifischen Anforderungen der einzelnen Bereiche. 

Beispiele für Produkt- und Plattform-Squads  

 

Hybride, organisationsübergreifende Teams, die sich aus Mitarbeitern des Versandhändlers und CID zusammensetzten, nutzten unübertroffenes Fachwissen in Business, Technologie und Softwareentwicklung innerhalb einer vereinheitlichten Organisationsstruktur.   

 

Beispiele für Squad-Rollen, die mit Mitarbeitern des Versandhändlers und der CID besetzt sind. 

 

Umstellungsprozess und Ergebnisse 

Reibungsloser Übergang durch iterative Transformation 

Von 2017 bis 2020 wurde der Übergang von der „Digital Factory“ zu einem Produkt- und Plattformansatz durch iterative Transformation und Reorganisation vollzogen. Dieser Prozess wurde sorgfältig auf Roadmaps und Lieferziele abgestimmt, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. 

Verbesserter Output und weniger Redundanzen  

Nach der Umstellung verbesserte sich die Effektivität der Produkt- und Plattformteams erheblich. Dies zeigte sich in einem erhöhten Output an Business-orientierten Softwarefunktionen und einer Verringerung redundanter Entwicklungsarbeiten, die auf frühere Missverständnisse oder Fehlinterpretationen zurückzuführen waren. 

Die Rolle von Agile in Digital-First-Organisationen

Die Entwicklung des Versandhändlers zu einem digital ausgerichteten Unternehmen, bei dem Software ein zentraler Aspekt seiner DNA ist, unterstreicht die entscheidende Rolle agiler Operating Models für erfolgreiche digitale Transformation. Die Abstimmung zwischen Strategie, Business und IT ist in der modernen digitalen Landschaft, in der Unternehmenssoftware die Grundlage für alle Geschäftsabläufe bildet, von größter Bedeutung. 

Fazit: Die Notwendigkeit von Agile für kontinuierliche Verbesserung  

Diese Case Study verdeutlicht die Notwendigkeit moderner, agiler Operating Models für eine effektive digitale Transformation. Unternehmen können so sicherstellen, dass ihre digitalen Strategien und Fähigkeiten durchgängig mit den Geschäftszielen übereinstimmen, indem sie eine kollaborative Umgebung fördern, in der Business– und Digital-Teams eng zusammenarbeiten. Dieser Ansatz fördert nachhaltiges Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit im digitalen Zeitalter und zeigt den Wert von Agile für kontinuierliche Verbesserung. 

CID-Kollegen diskutieren am digitalen Whiteboard.
Data Mesh: Aufbau einer skalierbaren Informationsarchitektur
Generative KI verändert das Einzelhandelserlebnis
Der Einzelhandel im Wandel: wie generative AI den Handel verändert
CID-Mitarbeiter bei der Softwareentwicklung
Wissensgraphen: Lieferkettenmanagement der nächsten Generation

Bereit loszulegen?

Erkunden Sie die Entwicklung maßgeschneiderter Software.

Kontakt aufnehmen
cta-ready-to-start

Wir verwenden Cookies zu statistischen Zwecken, um Ihr Nutzungsverhalten besser zu verstehen und die Gestaltung unserer Website zu optimieren. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.